<table><tr><td width="50"><img src="http://blog.hexonet.net/wp-content/themes/hexonet/images/empty_profile.g... </td>
<td style="padding: 0px 20px; vertical-align: top;">
<!--:en-->
<h2>Author: Jens Wagner - Chief Executive Officer </h2> <br />
Jens Wagner is the Chief Executive Officer of HEXONET Global, as well as, being the founder and President of HEXONET GmbH in Homburg, Germany.<br />
</td></tr>
<tr>
<td colspan="2">
Jens is consider a foremost expert in domain industry technology and Internet systems. And though his love is HEXONET, Jens is also highly passionate about technology and serves on major technical discussion boards like DNSSEC.<br /><br />
In 2000, Jens co-founded Key-Systems GmbH where he served as Chief Technical Officer during the company's expansion. In June 2008, Jens left Key-Systems to focus fully on HEXONET and work on new technical innovations.
<!--:-->
<!--:de-->
<h2>Autoren: Jens Wagner - Chief Executive Officer </h2> <br />
Jens Wagner ist der Gründer und Geschäftsführer der HEXONET GmbH, Deutschland, und hält aktuell die Position des Chief Executive Officer von HEXONET.
<tr>
<td colspan="2">
Jens studierte Informatik an der Universität des Saarlandes, als er 1999 die HEXONET GmbH, Deutschland, gründete. Im Jahr 2000 hatte er die Firma Key-Systems GmbH mitgegründet, wo er neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer auch die Position des CTO hielt. Im Juni 2008 hat er Key-Systems verlassen, um sich voll und ganz auf HEXONET zu konzentrieren. Jens interessiert sich besonders für die Automatisierung von Geschäftsprozessen, insbesondere im Hinblick auf Sicherheit und Performance, eine für Geschäfte im Internet sehr wichtige Kombination, insbesondere auch für die Domain-Industrie.
<!--:-->
</td></tr></table>
<hr>

(Deutsch) Die Bundesregierung sorgt für Entlastung der Internetzugangsprovider

Nachdem viele Provider über die TKÜV verärgert waren, da diese die Kosten für die neu zu installierenden Überwachungseinrichtungen einseitig auf die Internetzugangsprovider abwälzen würde, darf nicht gänzlich unerwähnt bleiben, dass die Regierung andererseits die Provider auch entlasten wird, und zwar beim Ausbau der DNS Infrastruktur.